Katholische Universitätsgemeinde Basel
Universität Basel
  • Aktuelles

Unser Programm im Frühjahrsemester 2022

Liebe Studierende, liebe Interessierte

Die «Sustainability Week» hat sich an vielen Hochschulen und Universitäten etabliert, so auch an der Uni Basel. Dies zeigt, dass StudentInnen Fragen rund um Umwelt und Gerechtigkeit beschäftigen. Auch uns als kug ist das Thema ein grosses Anliegen.

In einer bereits atomisierten Gesellschaft verstärkt die Pandemie die Gefahr zur Einsamkeit. Bei aller Individualität bleiben wir doch soziale Wesen. Deshalb mangelt es in unserem Programm nicht an geselligen Anlässen: Es ist eine Frühlings-, eine Karfreitags- und eine Auffahrtswanderung vorgesehen. Beim Vegi-Mittagstisch begegnen sich StudentInnen bei einem feinen Essen. Das Singen im UNIsono Chor, das verbindet und Spass macht, wird hoffentlich weiterhin möglich sein.

Zusammen mit der Pfarrerin des Basler Münsters, Dr. Caroline Schröder Field, ist in Basel eine neue ökumenische Living-Stones-Gruppe entstanden. Living Stones ist ein internationales Netzwerk von jungen Erwachsenen, die sich für Kunst und Kultur begeistern und den alten Steinen der Kirchenkunst eine Stimme verleihen. Zudem entdecken wir im Tessin wandernd sakrale Kunst.

Die Meditation hilft uns, zur Mitte zu finden und uns zu entspannen. Bei den Taizé-Gebeten erwarten uns meditative Gesänge und frohe Farben. Beim Sonntagabend-Gottesdienst lassen wir uns von Jesu Wort inspirieren, das bis heute aktuell ist. Auf dem Simplonpass verbinden wir Geistliche Übungen mit Wanderungen in den Walliser-Alpen.

Die Stadt Basel mit ihrer reichen Kultur sagt mir zu. Ich bin dankbar für die Kontakte, die rund um die kug und die Uni gewachsen sind. Und ich bin froh um die vielen freiwilligen Mitarbeitenden, das Zusammenspiel mit den Wohnheimen und dem reformierten Pfarramt beider Basel an der Universität Basel.

Wo drückt Studierenden und Dozierenden der Schuh? Gerne stehe ich für Gespräche, Beratungen und Lebensfragen jederzeit vertraulich und unentgeltlich zur Verfügung: sei es Face-to-Face oder sei es per Zoom. So hoffe ich auf bereichernde Begegnungen und wünsche Ihnen und dir ein erfreuliches Semester!

Andreas Schalbetter SJ